75 Jahre Interdisziplinäre Studiengesellschaft

Vom Nationalsozialismus zum Autoritarismus unserer Tage

Am 26. September 2022 feiert die Interdisziplinäre Studiengesellschaft e.V. (ISG) ihr 75-jähriges Bestehen. 1947 hatte das NS-Regime Deutschland in seelische Finsternis gestürzt und bis weit über die Staatsgrenzen hinaus unendliches Leid ausgelöst. Die Gründungsmitglieder der ISG suchten nach Antworten auf die Frage, wie verhindert werden kann, dass so etwas jemals wieder geschieht. Leider ist diese Frage wieder hoch aktuell.

So lautet das Motto der diesjährigen ISG- Tagung „Mechanismen der Unterwerfung – Perspektiven auf den Autoritarismus“. Die Veranstaltung findet statt vom 23. bis 25. September in Leipzig. Zu diesem Thema wird eine Buchveröffentlichung im Asanger Verlag erscheinen. Dies gilt auch für viele andere Tagungen, etwa die folgenden, die ebenfalls einen engen Bezug zur ISG- Gründung hatten: Digitalisierung und Gemeinwohl (2020), Faszination und Schrecken des Andersartigen (2019), Das politische Klima, Migration und Demokratie (2016) oder Meinungsfreie Meinungsfreiheit! (2015).

Heute ist die ISG fachlich noch breiter aufgestellt als zur Zeit ihrer Gründung. Sie pflegt den interdisziplinären Dialog zwischen Sozial- und Naturwissenschaften sowie zwischen Theorie und Praxis. Die Tagungen der Gesellschaft sind offen für Mitglieder und Nichtmitglieder. Für wissenschaftliche Tagungen ungewöhnlich ist der sehr großzügige Zeitrahmen für Vorträge und Diskussionen.

Näheres zur ISG und zur Tagung in Leipzig finden Sie hier.

Pressekontakt:
Dr. Siegfried Kreibe (Vorsitzender)
Mail: Kreibe.ISG|at|t-online.de
Tel.: 0151 288 16726
Interdisziplinäre Studiengesellschaft e.V.
c/o Dr. Siegfried Kreibe
Jaspersallee 35
81245 München